96 Hours - Taken 2

- | Frankreich 2012 | 92 (24 B./sec.)/89 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Olivier Megaton

Fortsetzung des Actionfilms "96 Hours" (2008), in der sich die familiären Beziehungen zwischen einem pensionierten CIA-Agenten, seiner Ex-Frau und der erwachsenen Tochter gefestigt haben. Dann aber werden die Eltern während eines Familientrips nach Istanbul von einem rachsüchtigen albanischen Clan-Chef entführt. Es liegt nun an der Tochter, sie zu retten. Dem humorfreien Sequel fehlen die Rasanz und Dringlichkeit des Vorgängers, sodass logische Brüche sowie die unreflektierte Gewaltverherrlichung umso deutlicher hervorstechen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TAKEN 2
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2012
Regie
Olivier Megaton
Buch
Luc Besson · Robert Mark Kamen
Kamera
Romain Lacourbas
Musik
Nathaniel Méchaly
Schnitt
Camille Delamarre · Vincent Tabaillon
Darsteller
Liam Neeson (Bryan Mills) · Maggie Grace (Kim) · Famke Janssen (Lenore) · Rade Serbedzija (Murad) · Luke Grimes
Länge
92 (24 B./sec.)/89 (25 B./sec.) Minuten
Kinostart
11.10.2012
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion
Kaum jemand hätte damit gerechnet, dass „ 96 Hours“ (fd 39 137) ein Erfolg würde. Vielleicht verdankte dieser sich der Geradlinigkeit der Handlung, die Liam Neeson als pensionierten CIA-Agenten Bryan Mills nach seiner in Frankreich verschleppten Tochter suchen ließ; wahrscheinlich war es auch die Kompromisslosigkeit, mit der der geschiedene Vater Mädchenhändler abschlachtete – eine Konzeption, die Allmachtfantasien ohnmächtiger Scheidungsväter bediente. Das Sequel zeigt Mills anderthalb Jahre nach den Geschehnissen von „96 Hours“. Die familiäre Lage ist nun entspannter: Bryan verschreckt allenfalls den Freund seiner Tochter, ist ihr ansonsten ein geduld

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren