Eddie - The Sleepwalking Cannibal

Komödie | Kanada/Dänemark 2011 | 82 Minuten

Regie: Boris Rodriguez

Ein ausgebrannter junger Maler nimmt eine Stelle als Dozent an einer kanadischen Provinz-Kunstakademie an. In der winterlichen Einöde stößt er auf einen einfältigen Studenten mit kannibalistischen Neigungen und schöpft aus dessen blutigem Treiben neue schöpferische Kraft. Eine mit stoischer Gelassenheit entwickelte Komödie über den Künstler als Wahnsinnigen. Visuell zurückhaltend, entwickelt sich der Witz aus der sparsam kommentierten Absurdität der Situationen.

Filmdaten

Originaltitel
EDDIE - THE SLEEPWALKING CANNIBAL
Produktionsland
Kanada/Dänemark
Produktionsjahr
2011
Regie
Boris Rodriguez
Buch
Boris Rodriguez
Kamera
Philippe Kress
Musik
David Burns
Schnitt
Sara Bøgh
Darsteller
Thure Lindhardt (Lars) · Dylan Smith (Eddie) · Georgina Reilly (Lesley) · Alain Goulem (Harry) · Stephen McHattie (Ronny)
Länge
82 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
EuroVideo (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Nichts ist schlimmer als das Vakuum im Kopf eines Künstlers, der nicht nichts mehr zu sagen hat. Um dieser Leere zu entgehen, ist der junge Maler Lars Olafson in die winterliche Einöde gereist und unterrichtet im beschaulichen Koda Lake Studenten an einer mittelprächtigen Kunstakademie. Wer weiß, vielleicht findet er darüber ja auch wieder zu sich selbst sowie zu seiner Kunst. Zunächst beanspruchen aber der schnippische Dorfpolizist Verner und die ebenso einsilbige wie faszinierende Kollegin Lesley mal mehr, mal weniger unangenehm Lars’ Aufmerksamkeit. Doch erst, als er dem einfältigen Kunststudenten Eddie eine vorrübergehende Bleibe in seiner Wohnung ermöglicht, ä

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren