Spuren des Bösen - Racheengel

- | Deutschland/Österreich 2012 | 89 Minuten

Regie: Andreas Prochaska

Ein Psychologe der Wiener Polizei wird Opfer einer Geiselnahme. Er versucht, den jugendlichen Täter zur Aufgabe zu überreden; der sieht die Ausweglosigkeit der Situation ein und nimmt sich das Leben. Fortan beschäftigen den Psychologen die Hintergründe des Dramas; er recherchiert und stößt auf die tief religiöse Familie des Toten sowie einen lange zurückliegenden Missbrauchsskandal. Differenzierter, gut gespielter (Fernsehserien-)Kriminalfilm um einen Wiener Psychologen, der ein heißes Eisen aufgreift und für Diskussionsstoff sorgt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SPUREN DES BÖSEN - RACHEENGEL
Produktionsland
Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
2012
Regie
Andreas Prochaska
Buch
Martin Ambrosch
Kamera
David Slama
Musik
Matthias Weber
Schnitt
Daniel Prochaska
Darsteller
Heino Ferch (Richard Brock) · Sabrina Reiter (Petra Brock) · Hannelore Elsner (Eva Ulmer) · Friedrich von Thun (Karl Ulmer) · Ursula Strauss (Maria Ulmer)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Als Doublefeature zusammen mit "Spuren des Bösen: Sandag" erschienen.

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren