Drama | Frankreich/Belgien 2011 | 112 (24 B./sec.)/108 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Pierre Schoeller

Der französische Verkehrsminister eilt zu einem Busunglück in den Ardennen, was ihm die Aufmerksamkeit der Medien, aber auch die Rivalität seiner Kabinettskollegen sichert. Sein Engagement gegen die Privatisierung der Bahnhöfe befördert ihn in höchste Sphären, droht ihn anderntags aber auch zu zerschmettern. Mit hohem Tempo und wohltuend direktem Zugriff seziert das bissige Drama das Leben eines Politikers, der sich zwischen den Zwängen einer omnipräsenten (Medien-)Öffentlichkeit und den Ränkespielen der Macht zu verlieren droht. Ein energetischer, virtuos inszenierter und fotografierter Film, der die Chiffren des Genres meidet und in Tuchfühlung mit den realen politischen Verhältnissen bleibt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
L' EXERCICE DE L'ETAT
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2011
Regie
Pierre Schoeller
Buch
Pierre Schoeller
Kamera
Julien Hirsch
Musik
Philippe Schoeller
Schnitt
Laurence Briaud
Darsteller
Olivier Gourmet (Bertrand Saint-Jean) · Michel Blanc (Gilles) · Zabou Breitman (Pauline) · Laurent Stocker (Yan) · Sylvain Deblé (Martin Kuypers)
Länge
112 (24 B./sec.)/108 (25 B./sec.) Minuten
Kinostart
22.11.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama
Diskussion
Die Leinwand vibriert förmlich, wenn der (noch nicht identifizierte) französische Verkehrsminister Saint-Jean die Angstlust seiner nächtlichen Fantasien durchlebt. Schwarz vermummte Kapuzenmänner wandeln in ballettartigem Stakkato durch einen feudalen Herrschaftsraum, arrangieren das Mobiliar der Macht und führen eine aufreizend nackte Frau in den Salon, die sich widerstandslos einem monströs-trägen Krokodil zum Fraß vorwirft. Just in diesem Moment reißt das Handy den Träumenden aus seiner Erregung. In den Ardennen ist ein Bus mit Schulkinder verunglückt: Zehn Tote, mehrere Vermisste. Saint-Jean müsse dorthin, der Hubschrauber sei startklar. Erst jetzt entspannt die Kamera und beobachtet still, wie Saint-Jean sich aufrappelt und mit Eiswürfeln die Müdigkeit bekämpft. Ein Tempowechsel, der in Pierre Schoellers hochenergetischer Polit(iker)-Studie mehrfach variiert wird. Denn „L’exercice de L’état“, so der prägnante Originaltitel, blickt in gewisser We

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren