Apparition - Dunkle Erscheinung

Horror | USA 2012 | 82 (24 B./sec.)/79 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Todd Lincoln

Einige Studenten veranstalten eine Séance mit fatalem Ausgang. Später zieht ein junges Paar in ein neues Haus und wird ebenfalls von unerklärlichen Phänomenen geängstigt, die sich als Folge des einstigen Spiels mit dem Unheimlichen herausstellen. Geisterfilm mit müden Schockeffekten und lieblos gezeichneten Figuren, der in den Gleisen erfolgreicher Vorgänger fährt.

Filmdaten

Originaltitel
THE APPARITION
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2012
Regie
Todd Lincoln
Buch
Todd Lincoln
Kamera
Daniel Pearl
Musik
tomandandy
Schnitt
Jeff Betancourt · Tom Elkins · Harold Parker
Darsteller
Ashley Greene (Kelly) · Sebastian Stan (Ben) · Tom Felton (Patrick) · Julianna Guill (Lydia) · Luke Pasqualino (Greg)
Länge
82 (24 B./sec.)/79 (25 B./sec.) Minuten
Kinostart
13.12.2012
Fsk
ab 16; f
Genre
Horror
Diskussion
Wie viele Séancen müssen junge Menschen noch abhalten, bis sie begreifen, dass das Ergebnis (zumindest im Horrorkino) selten Gutes mit sich bringt? Auch „The Apparition“ beginnt mit einer verhängnisvollen Séance: Studenten der fiktiven Wissenschaft der „anomalistischen Psychologie“ erwecken einen Geist – mit dem Ergebnis, dass neben harmloseren Leuchterscheinungen eine Teilnehmerin in eine Wand gesaugt wird. Unbestimmte Zeit später zieht Ben, Sicherheitstechniker, mit

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren