Küss mich - Kyss Mig

Liebesfilm | Schweden 2011 | 107 (24 B./sec.)/103 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Alexandra Therese Keining

Eine junge Frau plant die Hochzeit mit ihrem Freund, als sie ihre Stiefschwester, die Tochter der neuen Frau ihres Vaters, kennenlernt und sich in diese verliebt. Nach einem magischen Wochenende in den Schären kehren beide zunächst in ihr altes Leben zurück, doch die gegenseitige Sehnsucht lässt sie nicht los. Konventionelle Romanze, die immer wieder schöne, intensive Momente findet, insgesamt aber zu klischeehaft bleibt. (O.m.d.U.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
KYSS MIG
Produktionsland
Schweden
Produktionsjahr
2011
Regie
Alexandra Therese Keining
Buch
Alexandra Therese Keining
Kamera
Ragna Jorming
Musik
Marc Collin
Schnitt
Lars Gustafson · Malin Lindström
Darsteller
Ruth Vega Fernandez (Mia) · Liv Mjönes (Frida) · Lena Endre (Elisabeth) · Krister Henriksson (Lasse) · Joakim Nätterqvist (Tim)
Länge
107 (24 B.
sec.)
103 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Liebesfilm

Heimkino

Verleih DVD
Salzgeber (16:9 PAL, DD 5.1+2.0)
DVD kaufen

Diskussion
Das erste Bild steht auf dem Kopf. Man sieht ein Paar beim Sex, Mia und Tim. Die Zärtlichkeit und Intimität zwischen ihnen scheint aufrichtig zu sein, doch der Perspektivwechsel um 180 Grad signalisiert Verunsicherung und mangelnde Bodenhaftung. Mia und Tim arbeiten als Architekten. Wenn die Kamera in einer Nahaufnahme kurz darauf an einem Modell für eine Reihenhaussiedlung entlangfährt und Mias etwas ausdrucksloses Gesicht gegengeschnitten wird, entfaltet sich für einen Augenblick die Zukunft des Paars: Die Hochzeit steht kurz vor der Bekanntgabe, eine gemeinsame Wohnung und Kinder sind geplant – eine bürgerliche Existenz, ganz nach Bauplan. Die schwedische Regisseurin Alexandra-Therese Keining etabliert von Beginn an ein Klima der kleinen S

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren