Silver Linings - Wenn du mir, dann ich dir

Komödie | USA 2012 | 120 Minuten

Regie: David O. Russell

Nach einem Aufenthalt in der Psychiatrie zieht ein junger Mann wieder bei seinen Eltern ein und versucht, sein altes Leben zurückzuerobern, was sich vor allem in Bezug auf seine Ex-Geliebte als schwierig entpuppt. Als Vermittlerin bietet sich eine junge Frau an, die ihrerseits ein Auge auf ihn geworfen hat und wie er mit psychischen Problemen kämpft. Die schräge romantische Komödie weitet sich zum aberwitzigen Panorama einer US-amerikanischen Vorstadtwelt voller Absonderlichkeiten, in dem es um Familie, Liebesbeziehungen und Neuanfänge geht. Die vielen Handlungsfäden fransen dabei nie aus, spiegeln und ergänzen sich und werden geschickt zu einem satirisch-unterhaltsamen Erzählstoff verwoben. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SILVER LININGS PLAYBOOK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2012
Regie
David O. Russell
Buch
David O. Russell
Kamera
Masanobu Takayanagi
Musik
Danny Elfman
Schnitt
Jay Cassidy · Crispin Struthers
Darsteller
Jennifer Lawrence (Tiffany) · Bradley Cooper (Pat Solatano) · Robert De Niro (Pat sen.) · Jacki Weaver (Dolores) · Chris Tucker (Danny)
Länge
120 Minuten
Kinostart
03.01.2013
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein ausführliches „Making of“ (29 Min.) sowie ein Feature mit 17 im Film nicht verwendeten Szenen (29 Min.).

Verleih DVD
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Wir wissen nicht, was Pat Solitano für ein Typ war, bevor „es“ passierte. Jetzt ist Pat jedenfalls wieder aus der Psychiatrie entlassen, wo eine bipolare Störung diagnostiziert wurde, und erst mal bei seinen Eltern eingezogen. Offenbar hat ihm der Klinikaufenthalt gut getan, denn mehrere alte Freunde registrieren erfreut, dass Pat wieder „in shape“ ist. In shape, but out of order! Denn er leidet immer noch unter extremen Gefühlsschwankungen; so kann er sich wütend darüber ereifern, wie Hemingway die Liebesgeschichte von „In einem anderen Land“ an die Wand gefahren hat – ohne Rücksicht auf die Erwartungen des Lesers. „Silver Linings Playbook“ ist da insgesamt doch etwas kompromissbereiter. Zunächst versucht Pat das umzusetzen, was er in der Klinik gelernt hat: Alles, was geschieht, hat irgendeinen Sinn, und man tut gut daran, das Gute darin zu sehen: Every cloud has a silver lining. Pat jedenfalls verfolgt einen optimistischen Plan: Jetzt, wo er wieder drauß

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren