The Loneliest Planet

Drama | USA/Deutschland 2011 | 113 Minuten

Regie: Julia Loktev

Ein junges Paar tourt mit dem Rucksack durch Georgien und heuert einen einheimischen Führer für eine Wanderung im Kaukasus an. Unterwegs gerät es in eine gefährliche Situation, was seine Beziehung nachhaltig erschüttert. Minimalistisch inszeniertes Liebesdrama, in dem die Harmonie der Liebenden von Anfang an durch leise inszenatorische Irritationen in Frage gestellt wird. Die Anwesenheit des Führers führt zu einer spannungsreichen Dreieckskonstellation. Die Geschichte einer Fremdheitserfahrung inmitten einer karg-schönen Landschaft mündet in eine Reflexion über die Verunsicherung der Geschlechter. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE LONELIEST PLANET
Produktionsland
USA/Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Julia Loktev
Buch
Julia Loktev
Kamera
Inti Briones
Musik
Richard Skelton
Schnitt
Michael Taylor · Julia Loktev
Darsteller
Gael García Bernal (Alex) · Hani Furstenberg (Nica) · Bidzina Gujabdize (Dato)
Länge
113 Minuten
Kinostart
03.01.2013
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Liebesfilm

Heimkino

Verleih DVD
Lighthouse (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein blasses, rothaariges Mädchen springt vor einer rohen Steinwand im Inneren eines Hauses auf und ab. Es ist nackt und klatschnass, die Arme hat es fröstelnd an den Körper gepresst; offensichtlich versucht es, sich mit der Bewegung warm zu halten. Das Bild, mit dem Julia Loktev ihren Film eröffnet, weckt gemischte Gefühle: Ist die Situation des frierenden Mädchens komisch oder unangenehm? Die Unsicherheit löst sich erst, als ein junger Mann im Bild auftaucht. Er bringt warmes Wasser und hilft dem Mädchen, seine Katzenwäsche zu beenden. Irritationen und Ambivalenzen finden sich häufig in „The Loneliest Planet“. Das fängt bei der imposanten Kaukasus-Landschaft an, in der der Film spielt: Die Figuren bewegen sich durch grüne Berge und steinige Ebenen wie durch ein endloses Meer, doch will sich der Eindruck von Weite nicht so recht einstellen, weil der

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren