Komödie | Großbritannien/Deutschland 2012 | 98 Minuten

Regie: Dustin Hoffman

In einem Seniorenheim für alternde Musiker und Sänger gerät das beschauliche Leben durch finanzielle Probleme der Anstalt ebenso wie durch eine exzentrische neue Insassin durcheinander. Die gealterte Diva ist die Ex-Frau eines sensiblen Seniors, der ihr die Trennung nie verziehen hat. Mit zwei weiteren ehemaligen Sängern wollen die beiden "Rigoletto"-Arien für einen Gala-Abend einstudieren, was zu Gefühlswirrungen führt. Das Regiedebüt des Schauspielers Dustin Hoffman lässt den Darstellern viel Raum zur Entfaltung und erzählt wohltuend ruhig eine komödiantische Geschichte, die angenehm unterhält, dabei aber doch eher oberflächlich über Konfliktpunkte und Probleme des Alters hinweghuscht. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
QUARTET
Produktionsland
Großbritannien/Deutschland
Produktionsjahr
2012
Regie
Dustin Hoffman
Buch
Ronald Harwood
Kamera
John de Borman
Musik
Dario Marianelli
Schnitt
Barney Pilling
Darsteller
Maggie Smith (Jean) · Tom Courtenay (Reginald) · Billy Connolly (Wilf) · Pauline Collins (Cissy) · Michael Gambon (Cedric)
Länge
98 Minuten
Kinostart
24.01.2013
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen. Zusätzlich als DVD-Special Edition erhältlich, die den Dokumentarfilm "Der Kuss der Tosca" (1984) von Daniel Schmid enthält.

Verleih DVD
EuroVideo/dcm (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
EuroVideo/dcm (16:9, 2.35:1, dts-HD engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Sie werden immer mehr, und doch bekommt man sie kaum zu sehen: Eher selten zeigen sich Vertreter der Generation 70+ in der Öffentlichkeit, vom Kinosaal ganz zu schweigen. Der jahrzehntelange Trend, sich ab einem gewissen Alter in der Isolation des eigenen Wohnzimmers dem Fernsehprogramm zu ergeben, lebt fort – und der Kinoindustrie bleibt das Rätseln: Liegt es an der Vermittlungsform, den Inhalten oder an fehlenden Identifikationsfiguren? Andreas Dresens Drama „Wolke 9“ (fd 38 865) über Liebe und Sex im Alter oder die britische Senioren-Exil-Komödie „The Best Exotic Marigold Hotel“ (fd 40 948) waren Ausnahmeerscheinungen. Die Zuschauer waren dennoch deutlich jünger als die Protagonisten beider Filme. Kurz gesagt: Die Alterspyramide wird unten immer dicker, die Tasten auf den Handys werden größer, aber die Kinobesucher bleiben gleich alt. Mit „Quartett“ scheint nun die Filmwelt einen gezielten Vorstoß in Richtung Rentner zu wagen – wenn auch eher „agil“ als mit Verve. Dustin Hoffman,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren