Action | Großbritannien 2012 | 113 (24 B./sec.)/109 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Nick Love

Eine Spezialeinheit der Londoner Polizei agiert am Rand der Legalität und sucht statt nach Beweisen lieber die direkte Konfrontation mit den Gangstern. Um diesen Auswüchsen Grenzen zu setzen, schalten sich interne Ermittler ein, doch dann wirft ein Juwelen-Coup alle Pläne über den Haufen. Harter Actionfilm nach einer britischen Kult-Serie aus den 1970er-Jahren, der mit kühlen Bildern und flüssigen Steadycam-Aufnahmen an Klassiker des Genres erinnert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE SWEENEY
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2012
Regie
Nick Love
Buch
Nick Love · John Hodge
Kamera
Simon Dennis
Musik
Lorne Balfe
Schnitt
James Herbert
Darsteller
Ray Winstone (Jack Regan) · Ben Drew (George Carter) · Hayley Atwell (Nancy Lewis) · Steven Mackintosh (Ivan Lewis) · Paul Anderson (Francis Allen)
Länge
113 (24 B.
sec.)
109 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
28.02.2013
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Action | Polizeifilm

Heimkino

Die umfangreichen Extras enthalten u.a. ein längeres Interview mit dem Regisseur (16 Min.).

Verleih DVD
Universum/Square One (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum/Square One (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Ein actionreicher „London noir“-Thriller aus dem Jahr 2012, inszeniert von Nick Love

Diskussion
Dass es auch in England auf der Seite des Rechts „unkonventionell“ zur Sache geht, weiß der Kinogänger spätestens seit „James Bond“ und der geübte Fernsehzuschauer seit Serien wie „Die Profis“ oder „Die Füchse“, die in den 1980er-Jahren wegen ihrer ungeschönten Brutalität das Bild vom rauen Polizisten in Zivil prägten. An „Die Füchse“, im Original „Sweeney“ genannte Spezialeinheit von Scotland Yard erinnerte sich auch Regisseur Nic Love, der die Serie als Kind verschlungen und mit „The Business“ (2005) auch bewies hat, dass er knorrige Krimis stilgerecht in Szene setzen kann. Mit Ray

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren