You Drive Me Crazy

Dokumentarfilm | Deutschland 2012 | 88 (24 B./sec.)/84 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Andrea Thiele

Drei Autofahrer, die aus ihren jeweiligen Heimatländern in die Fremde gezogen sind, müssen in Tokio, Mumbai und München noch einmal einen Führerschein machen. Also nehmen sie erneut Fahrstunden und pauken Verkehrsregeln, was für jeden von ihnen zum echten Abenteuer wird; denn die Regularien des Straßenverkehrs spiegeln mehr, als man annehmen möchte. Ein höchst kurzweiliger, unkommentierter Dokumentarfilm voller hinreißender Situationskomik. Da er die Protagonisten auch im Alltag begleitet, eröffnen sich subtile Einblicke in die Schwierigkeit, individuelle und kulturelle Identität(en) unter einen Hut zu bringen. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2012
Regie
Andrea Thiele
Buch
Lia Jaspers
Kamera
Sebastian Bäumler
Musik
Michaela Kay · Hauke Kliem
Schnitt
Christoph Senn · Ulf Albert
Länge
88 (24 B.
sec.)
84 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
18.04.2013
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion
So langsam weiß Jake nicht mehr, ob er heulen oder lachen soll. Seit Stunden lässt ihn sein Fahrlehrer auf dem Verkehrsübungsplatz im Kreis fahren. Dabei hat der US-Amerikaner längst einen Führerschein. Aber eben keinen japanischen, den er in seiner neuen Wahlheimat Tokio unbedingt braucht. Ähnlich ergeht es Mirela, die mit Mitte 30 ihre Anstellung in der Modebranche in Deutschland aufgegeben und nach Indien gegangen ist, um sich dort mit einem eigenen Label selbständig zu machen. Auch die junge Koreanerin Hye-Won, die mit Man

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren