Der nackte Shakespeare

Dokumentarfilm | Deutschland 2012 | 90 Minuten

Regie: Claus Bredenbrock

Der Dokumentarfilm beteiligt sich an der Debatte, wer der Autor der Stücke William Shakespeares wirklich war. Dabei zieht er wissenschaftliche Erkenntnisse ebenso zu Rate wie Spekulationen und Gerüchte. Er geht dabei von der Annahme aus, dass der Autor die Schauplätze seiner in Italien spielenden Stücke wirklich kannte, wodurch der Personenkreis erheblich eingeschränkt wird, denn zur damaligen Zeit durften nur Vertraute der Königin Elisabeth I. das Land verlassen. Der spannende Film lässt das Zeitalter der Renaissance in einem neuen Licht erscheinen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2012
Regie
Claus Bredenbrock
Buch
Claus Bredenbrock
Kamera
Bernd Meiners
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren