Die heimische Ente, die ausländische Ente und Gott im Schließfach

Drama | Japan 2007 | 114 (24 B./sec.)/110 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Yoshihiro Nakamura

Ein schüchterner junger Mann zieht nach Sendai, um zu studieren. Dort gerät er in einen Strudel skurriler Ereignisse, die lose mit seinem Nachbarn zusammenhängen. Was anfangs wie ein etwas schwerfälliger "Coming of Age"-Film wirkt, wandelt sich zu einer pointierten Auseinandersetzung um Liebe, Schuld und Reue. In vielen Rückblenden erzählt der Film die Lebensabschnittsgeschichten der neuen Freunde Shiinas, die sich nach und nach zum berührenden Gesamtbild runden und die Geschichte einer anrührenden Tragödie entfalten. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AHIRU TO KAMO NO KOINROKKÂ
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
2007
Regie
Yoshihiro Nakamura
Buch
Yoshihiro Nakamura · Ken'ichi Suzuki
Länge
114 (24 B.
sec.)
110 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Alive!
DVD kaufen

Diskussion
Shiina ist jung und schüchtern, als er von seiner Heimatstadt nach Sendai übersiedelt, um dort zu studieren. Schnell lernt er seinen Nachbarn kennen, Kawasaki, mit dem ihn die Liebe zu Bob Dylans Musik zu verbinden scheint. Doch kommt ihm das Verhalten des Nachbarn zunehmend seltsam vor, erst recht, als dieser ihn dazu bringt, einen Buchladen zu überfallen, weil er angibt, ein bestimmtes Buch klauen zu wollen. I

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren