Side Effects - Tödliche Nebenwirkungen

Thriller | USA 2013 | 106 Minuten

Regie: Steven Soderbergh

Ein Börsenmakler wird aus dem Gefängnis entlassen; seine überforderte Frau lässt sich Psychopharmaka verschreiben. Als ihr Mann eines Morgens erstochen in seinem Blute liegt, kann sie sich an nichts erinnern. Ein klarer, effektiv inszenierter Psychothriller, der sich sarkastisch mit der Medikamentensucht des amerikanischen Mittelstandes und dem Einfluss der Pharmaindustrie auseinandersetzt und auf originelle Weise mit den Erzählkonventionen des Genres spielt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SIDE EFFECTS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
Steven Soderbergh
Buch
Scott Z. Burns
Kamera
Peter Andrews
Musik
Thomas Newman
Schnitt
Mary Ann Bernard
Darsteller
Jude Law (Dr. Jonathan Banks) · Rooney Mara (Emily Taylor) · Catherine Zeta-Jones (Dr. Victoria Siebert) · Channing Tatum (Martin Taylor) · Vinessa Shaw (Deirdre Banks)
Länge
106 Minuten
Kinostart
25.04.2013
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Thriller

Heimkino

Verleih DVD
Senator/Universum (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Senator/Universum (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Eine lange, ruhige Kamerafahrt, deren Fokus sich auf ein einzelnes Fenster eines mehrstöckigen Gebäudes verengt, erinnert in ihrem Stil an die Paranoia-Thriller der 1970er-Jahre. Aber das New Yorker Stadtviertel wirkt seltsam unglamourös für einen Hollywood-Film, und auch die Musik ist viel spärlicher eingesetzt, als man es aus dem amerikanischen Kino gewohnt ist. Ein rein funktionaler Anfang. Von der ersten Einstellung an hat „Side Effects“ die Anmutung eines Independent-Films, der sich am klassischen Kino-Handwerk orientiert. Die Handlung kreist um Emily (Rooney Mara), eine junge Frau, die sich als Nervenbündel entpuppt. Ihr Mann, ein Börsenmakler, kommt nach ein paar Jahren Haft wegen Insiderhandels frei, doc

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren