Wie Tag und Nacht

- | Deutschland 2011 | 90 Minuten

Regie: Sibylle Tafel

Seit dem Tod seiner Frau leidet ein Bäcker in den besten Jahren an einer chronischen Lebenskrise, die sich in Lustlosigkeit und Agonie ausdrückt. Das ändert sich, als er beim Brautkleidkauf für seine Tochter auf eine charismatische Cellistin trifft. Ihm bleibt zwar kein Schuh, aber wenigstens ein verlorenes Handy, um die Frau, die kurz darauf verschwindet, wieder zu finden. Unverkrampft inszenierte romantische (Fernseh-)Komödie, die sich dank eines originell durchstrukturierten Drehbuchs, ungewöhnlicher Nebenhandlungen sowie brillanter Darsteller zu einem lakonisch-amüsanten, intelligenten Vergnügen verdichtet. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Sibylle Tafel
Buch
Claudia Matschulla · Sibylle Tafel
Kamera
Wolfgang Aichholzer
Musik
René Dohmen · Joachim Dürbeck
Schnitt
Ulrike Leipold
Darsteller
Thomas Sarbacher (Oliver Maibach) · Petra Kelling (Elisabeth Maibach) · Vedat Erincin (Kemal Yildirim) · Katharina Müller-Elmau (Greta) · Olga von Luckwald (Lisa)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren