Komödie | USA 2013 | 93 (24 B./sec.)/90 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Jon Lucas

Ein College-Student will an seinem 21. Geburtstag früh zu Bett, da er am nächsten Morgen ein Bewerbungsgespräch hat. Doch zwei Freunde nötigen ihn zu einer Sauftour, die außer Kontrolle gerät. Aggressiv-vulgäre Komödie im Fahrwasser der "Hangover"-Filme, deren Gags vornehmlich unterhalb der Gürtellinie angesiedelt sind. Unterschwellige Themen wie Freundschaft oder Emanzipation von den Eltern geraten aus dem Blick. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
21 & OVER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
Jon Lucas · Scott Moore
Buch
Jon Lucas · Scott Moore
Kamera
Terry Stacey
Musik
Lyle Workman
Schnitt
John Refoua
Darsteller
Miles Teller (Miller) · Skylar Astin (Casey) · Justin Chon (Jeff Chang) · Sarah Wright (Nicole) · Jonathan Keltz (Randy)
Länge
93 (24 B.
sec.)
90 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
25.07.2013
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Es beginnt damit, dass drei junge Männer splitterfasernackt, den edelsten Köperteil in „Red Hot Chili Peppers“-Manier in einem Strumpf versteckt, frühmorgens über den Campus laufen. „Hangover“-geschulte Zuschauer stellen sich automatisch jene Frage, die die Handlung erst in Gang setzt: Wie konnte es dazu kommen? Also der Reihe nach: Jeff Chang ist ein ehrgeiziger College-Student, der heute 21 Jahre alt wird. Doch die Feier fällt aus. Sein tyrannischer Vater hat ihm ausgerechnet für den nächsten Tag um acht Uhr ein Bewerbungsgespräch an einer medizinischen Schule vermittelt. Plötzlich aber stehen Casey und Miller, zwei alte Fr

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren