Only God Forgives

Thriller | USA/Frankreich/Dänemark/Schweden 2013 | 89 (24 B./sec.)/86 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Nicolas Winding Refn

Blutrünstiges Rache- und Vergeltungsdrama, in dem ein junger Amerikaner in Bangkok auf Druck seiner Mutter den Tod seines älteren Bruders rächen soll, der seinerseits für den Mord an einer minderjährigen Prostituierten niedergestreckt wurde. Im Hintergrund zieht ein gottgleicher Polizist die Fäden, der mit dem Schwert für Ordnung sorgt. Motive der griechischen Tragödie und aus den Dramen von Shakespeare werden so weit trivialisiert, dass sie ins Gewand eines Exploitationfilms passen, der seinerseits mit den Mittel des elaborierten Arthouse-Kinos auf Hochglanz poliert wird.

Filmdaten

Originaltitel
ONLY GOD FORGIVES
Produktionsland
USA/Frankreich/Dänemark/Schweden
Produktionsjahr
2013
Regie
Nicolas Winding Refn
Buch
Nicolas Winding Refn
Kamera
Larry Smith
Musik
Cliff Martinez
Schnitt
Matthew Newman
Darsteller
Ryan Gosling (Julian) · Kristin Scott Thomas (Crystal) · Yayaying Rhatha Phongam (Mai) · Vithaya Pansringarm (Chang) · Tom Burke (Billy)
Länge
89 (24 B./sec.)/86 (25 B./sec.) Minuten
Kinostart
18.07.2013
Fsk
ab 16; f
Genre
Thriller

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD & BD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die BD weist zwei deutsche Tonspuren auf: 1. Kinofassung: thailändische Dialoge sind nicht deutsch synchronisiert, aber untertitelt. 2. TV-Fassung: thailändische Dialoge sind deutsch synchronisiert. Die 2D BD ist auch als Mediabook ("2-Disc Special Edition") erhältlich. Sie beinhaltet die Dokumentation "NWR" über Regisseur Nicolas Winding Refn (65 Min.) sowie ein 24-seitiges Booklet zum Film.

Verleih DVD
Sunfilm/Tiberius (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Sunfilm/Tiberius (16:9, 1.85:1, dts-HDMA7.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Dieser Film ist eine Provokation. Allerdings weniger für das Publikum, das sich vom Namen des Hauptdarstellers Ryan Gosling ins Kino locken lässt. Sondern eher für jene, die „Drive“ (fd 40 864) von dem dänischen Underground-Filmemachers Nicolas Winding Refn als eine Lehrstunde in Sachen Coolness und Style gefeiert haben. Wer hingegen mit Refns Filmen (u.a. die „Pusher“-Trilogie oder „Walhalla Rising“) vertraut ist, muss dem Film-Punk wohl recht geben, der „Only God Forgives“ als eine Art Zusammenfassung seiner bisherigen Filme begreift: „Ich glaube, dass ich mit Hochgeschwindigkeit auf eine kreative Kollision zusteuere, um alles um mich herum zu verändern.“ Tatsächlich scheint Winding Refn seine Eigenarten hier bis

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren