Das Mädchen und der Künstler

Drama | Spanien/Frankreich 2012 | 105 Minuten

Regie: Fernando Trueba

Ein alter Bildhauer, der nahe der spanischen Grenze in einen kleinen französischen Dorf lebt, träumt von einem letzten großen Werk. Seine Ehefrau überredet eine junge Katalanin, die vor den Truppen Francos geflohen ist, ihrem Mann Modell zu stehen. Der Film zeichnet in mehreren Schritten den künstlerischen Prozess nach und konzentriert sich ganz auf die Interaktion zwischen dem Bildhauer und der jungen Frau. Die Inszenierung bemüht sich nach Kräften, die sujetbedingten Klischees zu vermeiden, verliert dabei aber jede Dynamik aus den Augen und erstarrt in behäbiger Fadheit und gediegenen Ansichten über Schönheit und Natur. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
EL ARTISTA Y LA MODELO
Produktionsland
Spanien/Frankreich
Produktionsjahr
2012
Regie
Fernando Trueba
Buch
Jean-Claude Carrière · Fernando Trueba
Kamera
Daniel Vilar
Schnitt
Marta Velasco
Darsteller
Jean Rochefort (Marc Cros) · Aida Folch (Mercè) · Claudia Cardinale (Léa Cros) · Chus Lampreave (María) · Götz Otto (Werner)
Länge
105 Minuten
Kinostart
25.12.2013
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
StudioCanal (16:9, 1.78:1, DD5.1 frz./dt.)
Verleih Blu-ray
StudioCanal (16:9, 1.78:1, dts-HDMA frz./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
„Das Mädchen und der Künstler“ erzählt von einem Verhältnis, das im Genre des Künstlerfilms zu den Standards zählt: dem zwischen Schöpfer und Modell/Muse. Allerdings möchte der spanische Filmemacher Fernando Trueba gerade von den generischen Konventionen Abstand halten, die mit Personen- und Geniekult einhergehen und – was die Inszenierung des Modells betrifft – auch meist mit einem objektivierenden oder gar voyeuristischen Blick auf den Körper der Frau. Trueba setzt daher ganz auf stilistische und erzählerische Reduktion: Anstatt üppiger, von mediterranem Licht durchtränkter Farben wählt er flaches, allerdings nicht weniger „geschmackvoll“ anmutendes Schwarzweiß. Auch ist sein Protagonist kein

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren