Die schönen Tage

- | Frankreich 2013 | 94 Minuten

Regie: Marion Vernoux

Seit ihre beste Freundin an Krebs starb und sie ihren Beruf als Zahnärztin an den Nagel gehängt hat, steckt eine verheiratete, attraktive und selbstbewusste Frau um die 60 in einer Lebenskrise. Sie lernt den Leiter eines Computerkurses kennen, einen temperamentvollen jungen Mann, der ihr Sohn sein könnte. Aus einem unverfänglichen Seitensprung entwickelt sich eine Affäre auf ungewisse Zeit. Eine charmant-humorvolle Liebesgeschichte, trotz mancher Klischees weitgehend feinfühlig und liebenswert inszeniert, getragen von oft wunderbar komischen und subtilen Dialogen. Wenn dennoch der Funke nicht so recht überspringt, liegt das vor allem am steifen und affektierten Spiel der Hauptdarstellerin. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LES BEAUX JOURS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2013
Regie
Marion Vernoux
Buch
Marion Vernoux · Fanny Chesnel
Kamera
Nicolas Gaurin
Musik
Quentin Sirjacq
Schnitt
Benoît Quinon
Darsteller
Fanny Ardant (Caroline) · Laurent Lafitte (Julien) · Patrick Chesnais (Philippe) · Jean-François Stévenin (Roger) · Fanny Cottençon (Chantal)
Länge
94 Minuten
Kinostart
19.09.2013
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Verleih DVD
Wild Bunch
Verleih Blu-ray
Wild Bunch
DVD kaufen
Diskussion
Liebesgeschichten zwischen älteren Frauen und jüngeren Männern sind nach wie vor nicht alltäglich, doch für einen empörten Aufschrei sorgen sie schon lange nicht mehr. Statt sich auf den Spuren von Filmen wie „Harold und Maude“ (fd 18 885) oder „Die Klavierspielerin“ (fd 35 070) zu verirren, entschied sich die französische Regisseurin Marion Vernoux in ihrer humorvollen Romanze von vornherein für einen gänzlich unaufgeregten, selbstverständlichen Umgang mit dem Thema. Seit ihre beste Freundin vor wenigen Monaten an Krebs gestorben ist, steckt die 60-jährige Caro(line) in einer Lebenskrise. Ihren Beruf als Zahnärztin hat sie nach einem Streit in der Praxis an den Nagel gehängt. Was aber anfangen mit der

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren