Dokumentarfilm | Deutschland/Finnland/Israel 2012 | 91 Minuten

Regie: Nadav Schirman

Dokumentarfilm über Magdalena Kopp (geb. 1948), die in den 1970er-Jahren Mitglieder der Revolutionären Zellen und Ehefrau des Top-Terroristen Carlos war. Der wenig kritische Film lässt mit vagen Erklärungen mehr Fragen offen als dass er sie beantwortet. Wirklich interessant wird der Film erst, als Rosa, Kopps gemeinsame Tochter mit Carlos, in die Geschichte tritt: Das komplizierte Geflecht von offizieller und persönlicher Historie, von Erinnerung, Wunsch und Fiktion wird nun erstmals in seiner Unauflösbarkeit sichtbar; auch treten die Widersprüche zwischen persönlicher und politischer Historie, Erinnerungs- und Wunschbericht zu Tage. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
IN THE DARKROOM
Produktionsland
Deutschland/Finnland/Israel
Produktionsjahr
2012
Regie
Nadav Schirman
Buch
Nadav Schirman
Kamera
Tuomo Hutri
Musik
Lasse Enersen
Schnitt
Joel Alexis
Länge
91 Minuten
Kinostart
26.09.2013
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Die Vergangenheit haftet an Magdalena Kopp. Sie hat sich eingeschrieben in ihre erschöpften Gesichtszüge, in die Augen und die etwas tonlose Stimme. Wie eingepanzert sitzt sie in dem dramatisch inszenierten Setting einer Dunkelkammer, das ihr Regisseur Nadav Schirman eingerichtet hat. Beleuchtet von Rotlicht und umgeben von den Phantomen der eigenen Geschichte, die im Entwicklerbad zum Leben erweckt werden, ringt sich Kopp mühsam jedes Wort ab. Die Dunkelkammer, die hier auch als Symbol eines Psychogramms fungiert, ist für Kopp ein vertrauter Ort: als Fotografin war sie innerhalb der linksradikalen Revolutionären Zellen (RZ) für das Fälschen von Pässen zuständig. Als sie in London eine Fälscherwerkstatt einrichtete, begegnete sie erstmals Ilich Ramírez Sánchez. Plump und aufdringlich sei er gewesen, erinnert sich Kopp. Als sie ihn das nächste Mal traf, war er Carlos, der Schakal: der meistgesuchte Terrorist der Welt und ein internationaler Medien

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren