Ender's Game - Das große Spiel

Science-Fiction | USA 2013 | 114 (24 B./sec.)/109 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Gavin Hood

In einer zukünftigen Gesellschaft werden Kinder zu Killern ausgebildet, weil das Militär einen neuerlichen Angriff von Außerirdischen befürchtet. Ein strategisch besonders begabter Junge wird mit perfiden Methoden dazu abgerichtet, in dem künftigen Krieg eine Führungsrolle zu übernehmen. Eine beklemmende Science-Fiction-Dystopie, die die Unmenschlichkeit moderner Kriegsmethoden anprangern will und effektvoll die Manipulierbarkeit von Bildern im Dienst der Kriegstechnik thematisiert. Der fragwürdige Einsatz von Gewalt ist im Vergleich zur Romanvorlage zwar entschärft worden, doch die Kritik am Militarismus wird durch die glorifizierende Musik und den Umstand unterlaufen, dass die Kinder den gnadenlosen Drill scheinbar ohne psychische Schäden überstehen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ENDER'S GAME
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
Gavin Hood
Buch
Gavin Hood
Kamera
Donald McAlpine
Musik
Steve Jablonsky
Schnitt
Lee Smith · Zach Staenberg
Darsteller
Asa Butterfield (Ender Wiggin) · Ben Kingsley (Mazer Rackham) · Harrison Ford (Colonel Hyram Gruff) · Hailee Steinfeld (Petra Arkanian) · Abigail Breslin (Valentine Wiggin)
Länge
114 (24 B./sec.)/109 (25 B./sec.) Minuten
Kinostart
24.10.2013
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction
Diskussion
Der erfahrene Soldat Colonel Graff und sein neuer Schüler Ender Wiggin sitzen abends auf einer Bank und blicken in den Sternenhimmel hinauf. Es ist ein friedlich anmutender Moment, der die Schönheit der Weiten des Weltalls spüren lässt, genau wie es Alfonso Cuaróns „Gravity“ (fd 41 917) gerade erst auf so faszinierende Weise neu gelehrt hat. Doch einem solch friedlichen Bild ist in einem Film nach dem gleichnamigen dystopischen Roman von Orson Scott Card niemals zu trauen: „Ender’s Game“ spielt in einer Zukunft, in der das gesellschaftliche Gefüge komplett militärischen Zwecken untergeordnet ist. Einige Jahrzehnte zuvor ist die Erde von einer außerirdischen Rasse, den ameisenähnlichen „Formics“, attackiert und nur unter erheblichen Verlusten vor der Zerstörung bewahrt worden. In Erwartung eines erneuten Angriffs wird an der Militärakademie von Colonel Graff eine Eliteschicht aus Soldaten herangezüchtet, die ihrer leichte

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren