Kinderfilm | Tschechien 2012 | 91 (24 B./sec.)/88 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Petr Oukropec

Der überbordenden Fantasie eines Mädchens entspringt ein blauer Tiger, der die Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Das vermeintlich gefährliche Raubtier entpuppt sich jedoch als Tigerbaby, das in einem Gewächshaus Zuflucht sucht und welkende Pflanzen zum Aufblühen bringt. Ein Großstadtmärchen über das Finden des Paradieses, das Glück, gute Freunde zu haben, und den Mut, sich gegen die Erwachsenenwelt durchzusetzen. Der ruhig inszenierte Kinderfilm nimmt durch seine eingestreuten Zeichentricksequenzen und die charismatischen Kinderdarsteller für sich ein. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
MODRÝ TYGR
Produktionsland
Tschechien
Produktionsjahr
2012
Regie
Petr Oukropec
Buch
Tereza Horváthová · Petr Oukropec
Kamera
Klaus Fuxjäger
Musik
Jakub Kudláč · Markus Aust
Schnitt
Jakub Hejna
Darsteller
Linda Votrubová (Johanna) · Jakub Wunsch (Mathias) · Barbora Hrzánová (Johannas Mutter) · Jan Hartl (Gärtner Blume) · Daniel Drewes (Bürgermeister Nörgel)
Länge
91 (24 B.
sec.)
88 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
31.10.2013
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6.
Genre
Kinderfilm

Diskussion
Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs ist dem tschechischen Kinderfilm seine Magie etwas abhandengekommen. Petr Oukropec versucht mit „Der blaue Tiger“ an die alten Traditionen wieder anzuknüpfen. Mitten in einer Großstadt, eingeklemmt zwischen Bahngleisen und Häusern, liegt ein alter botanischer Garten. Gepflegt wird er von der neunjährigen Johanna und ihrer Mutter, dem Gärtner Blume und dessen Sohn Mathias. Doch die Idylle ist bedroht, weil der

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren