Inside WikiLeaks - Die fünfte Gewalt

Biopic | USA/Belgien 2013 | 128 Minuten

Regie: Bill Condon

Die Geschichte der Enthüllungsplattform WikiLeaks als Personengeschichte, wie sie der ehemalige Vize-Chef Daniel Domscheit-Berg in seinem gleichnamigen Buch aufgezeichnet hat. Ein kreativer Zugriff auf den Stoff jenseits von Domscheit-Bergs subjektiver Perspektive, vor allem auf den schillernden Julian Assange, wird nicht erkennbar. Als unpolitischer Film über ein höchst politisches Gegenwartsphänomen wird die Chronik der Ereignisse auf inszenatorisch hohem Niveau, aber eher atemlos nacherzählt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE FIFTH ESTATE
Produktionsland
USA/Belgien
Produktionsjahr
2013
Regie
Bill Condon
Buch
Josh Singer
Kamera
Tobias Schliessler
Musik
Carter Burwell
Schnitt
Virginia Katz
Darsteller
Benedict Cumberbatch (Julian Assange) · Daniel Brühl (Daniel Domscheit-Berg) · Anthony Mackie (Sam Coulson) · Stanley Tucci (James Boswell) · Laura Linney (Sarah Shaw)
Länge
128 Minuten
Kinostart
31.10.2013
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama

Diskussion
„Wenn sie einen Film über dich drehen, dann ist in der Regel dein Lebenswerk vollbracht“, heißt es. Vielleicht wehren sich Julian Assange, der Mastermind hinter der Enthüllungsplattform WikiLeaks, und seine Anhänger deshalb so heftig gegen jede Umsetzung ihrer Geschichte, die nicht der eigenen Interpretation genügt. Anlässlich der Dokumentation „We Steal Secrets“ (fd 41 790) von Alex Gibney stellte WikiLeaks beispielsweise ein komplettes Transkript mit Anmerkungen ins Netzt, um Gibney als Lügner zu entlarven. Für Bill Condons Spielfilm „Inside WikiLeaks“ hatte Assange in einem Interview, das im Film selbst nachgestellt wird, nur die Bemerkung übrig, dass dieser auf „den beiden schlechtesten Büchern

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren