Actionfilm | USA 2013 | 116 (24 B./sec.) Minuten

Regie: Mikael Håfström

Ein ehemaliger Staatsanwalt (Stallone) hat sich als selbstständiger Sicherheitsexperte etabliert, der Schwachstellen in Gefängnissen ausmacht und diese den Betreibern vor Augen führt, indem er als Insasse von dort ausbricht. Doch als er durch einen vorgetäuschten Job als Gefangener in einem geheimen Hightech-Gefängnis landet, muss er sich mit einem vermeintlichen Häftling (Schwarzenegger) verbünden, um dem größenwahnsinnigen Leiter und seiner menschenverachtenden Maschinerie zu entfliehen. Der wenig durchdachte Actionthriller fungiert in erster Linie als Star-Vehikel für seine beiden Genre-Ikonen und ist bemüht, diese – ihr Alter negierend – möglichst "cool" in Szene zu setzen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ESCAPE PLAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
Mikael Håfström
Buch
Miles Chapman · Jason Keller
Kamera
Brendan Galvin
Musik
Alex Heffes
Schnitt
Elliot Greenberg
Darsteller
Sylvester Stallone (Ray Breslin) · Arnold Schwarzenegger (Emil Rottmayer) · Jim Caviezel (Hobbes) · Faran Tahir (Javed) · Amy Ryan (Abigail)
Länge
116 (24 B./sec.) Minuten
Kinostart
14.11.2013
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Actionfilm
Diskussion
Es gibt kein Gefängnis, aus dem er nicht entkommen kann: Ray Breslin ist eine Art Master Mind, wenn es darum geht, eine Schwachstelle im System zu finden – sei es in technischer oder menschlicher Hinsicht. Daher ist der ehemalige Staatsanwalt mit seiner Firma Breslin-Clark, die er mit seinem Kompagnon Lester Clark betreibt, so erfolgreich. Während Clark eher hinter dem Schreibtisch sitzt und die Verträge unterschreibt, ist Breslin ausführendes Element. Er schmuggelt sich als Gefangener inkognito in die Anstalten und führt ihnen nach seinem Ausbruch die Schwächen vor. Als plötzlich die CIA eine Anfrage startet, die Breslin-Clark mehrere Millionen Dollar bescheren könnte, fühlt sich der legale Ausbrecherkönig einmal mehr herausgefordert. Er soll ein höchst geheim

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren