Nichts für Feiglinge

Tragikomödie | Deutschland 2013 | 88 Minuten

Regie: Michael Rowitz

Ein Student der Musik erfährt von der beginnenden Demenz seiner Großmutter, bei der er nach dem Tod der Eltern aufwuchs. Nach einem fehlgeschlagenen Versuch, sie in einem Pflegeheim unterzubringen, nimmt er sie als zusätzliches Mitglied seiner Wohngemeinschaft auf. Die stimmige „Chemie“ zwischen allen Beteiligten kann den fortschreitenden Krankheitsverlauf auf Dauer nicht überspielen. Anrührende, in den Hauptrollen vorzüglich gespielte (Fernseh-)Tragikomödie, die das Thema Demenz weitgehend differenziert behandelt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2013
Regie
Michael Rowitz
Buch
Martin Rauhaus
Kamera
Dietmar Koelzer
Musik
Egon Riedel
Schnitt
Claudia Wolscht
Darsteller
Hannelore Hoger (Lisbeth Diercksen) · Frederick Lau (Philip Diercksen) · Anna Brüggemann (Doro) · Tino Mewes (Ulli) · Burak Yigit (Mehmet)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Tragikomödie
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren