Fantômas

Krimi | Frankreich 1913/14 | 357 (58 & 64 & 98 & 62 & 75) Minuten

Regie: Louis Feuillade

Erste Kinoadaption des 32-teiligen Romanzyklus’ (1911-13) von Pierre Souvestre und Marcel Allain. In fünf Segmenten entwirft der Stummfilm das epische Bild eines Meisterverbrechers, der mit Tricks und mannigfaltigen Identitäten die Pariser Oberschicht in Angst und Schrecken versetzt und seinen Verfolgern stets ein Schnippchen schlägt. Fantômas macht sich die Ehefrau von Lord Belthams gefügig, beseitigt den Widersacher, wird gefasst und zum Tode verurteilt, flüchtet aus der Todeszelle, organisiert aus dem Untergrund seine Coups und bringt seine energischen Widersacher in Lebensgefahr. Der Zyklus ist ein herausragendes Stummfilm-Ereignis, das durch die spektakuläre Handlung und die technisch aufwändige Inszenierung zum Vorbild vieler späterer Agentenkrimis wurde. Bei der Restaurierung wurden die Master in hochauflösendem 4K gescannt, zudem entstand eine sorgfältig neu komponierte Musik. 1. „Im Schatten der Guillotine“ („À l’ombre de la guillotine“), 2. „Juve gegen Fantomas“ („Juve contre Fantômas“), 3. „Ein mörderischer Leichnam“ („Le Mort Qui Tue“), 4. „Fantomas gegen Fantomas“ „Fantômas contre Fantômas“, 5. „Der falsche Ermittler“ („Le Faux Magistrat“). - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
FANTÔMAS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1913/14
Regie
Louis Feuillade
Buch
Marcel Allain · Pierre Souvestre
Kamera
Georges Guérin
Musik
Tim Hecker · Amiina · Yann Tiersen · Yann Tiersen · Loney Dear
Schnitt
Georges Guérin
Darsteller
René Navarre (Fantômas) · Edmond Bréon (Inspektor Juve) · Georges Melchior (Journalist Fandor) · Renée Carl (Lady Beltham) · Yvette Andreyor (Joséphine)
Länge
357 (58 & 64 & 98 & 62 & 75) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Krimi

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren