Mandela: Der lange Weg zur Freiheit

Biopic | Großbritannien/Südafrika 2013 | 141 Minuten

Regie: Justin Chadwick

Filmische Biografie von Nelson Mandela (1918-2013), die einen Bogen von seinen Anfängen als Anwalt in den 1940er-Jahren über die 27-jährige Gefängnishaft bis zu seiner Präsidentschaft spannt. Mit großer Umsicht lenkt der materialreiche Film den Fokus auf die charakterliche Veränderung Mandelas vom gewaltbereiten ANC-Attentäter hin zum weisen Staatsmann. Dadurch entsteht ein stimmiges Gesamtbild der schillernden Persönlichkeit des späteren Friedensnobelpreisträgers, sowohl politisch als auch privat. In der Titelrolle brillant verkörpert, überzeugt der Film in seiner Mischung aus Action, Polit-Drama und Liebesgeschichte auch als großes Unterhaltungskino. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MANDELA - LONG WALK TO FREEDOM
Produktionsland
Großbritannien/Südafrika
Produktionsjahr
2013
Regie
Justin Chadwick
Buch
William Nicholson
Kamera
Lol Crawley
Musik
Alex Heffes
Schnitt
Rick Russell
Darsteller
Idris Elba (Nelson Mandela) · Naomie Harris (Winnie Madikizela) · Tony Kgoroge (Walter Sisulu) · Riaad Moosa (Ahmed Kathrada) · Zolani Mkiva (Raymond Mhlaba)
Länge
141 Minuten
Kinostart
30.01.2014
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs, ein um mehrere technische Kurzfeature erweitertes "Making of" (19 Min & 32 Min.) sowie zehn Statements über den echten Nelson Mandela von Journalisten, Prominenten und Weggefährten (24 Min.). Die Edition (DVD & BD) ist mit dem Silberling 2014 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Nelson Mandela starb am 5. Dezember 2013. Seitdem steht Südafrika unter Schock, denn niemand ist in der Lage, seine Rolle auszufüllen. Friedensnobelpreisträger, Präsident, Nationalheld: In seinem Heimatland wird Mandela fast gottähnlich verehrt. Doch auch in der übrigen Welt gilt er als Ikone für Frieden, Freiheit und Gleichberechtigung, in einer Reihe mit Mahatma Gandhi und Martin Luther. Mandela schuf eine mächtige politische Partei, kämpfte gegen Unterdrückung und Apartheid und einte Südafrika. „Südafrika war Mandela, Mandela war Südafrika. Hinter seiner Person hatte sich das Land mit seinen elf Sprachen und unzähligen Volksgruppen gesammelt. Seine Werte gaben die Richtung vor in Politik und Gesellschaft“, hieß es in einem Nachruf. Nun kommt – ein unglückliches, zufälliges Zusammentreffen – eine filmische Biografie in die Kinos, die noch vor Mandelas Tod entstand. Von einem filmischen Vermächtnis kann deshalb k

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren