Der große Kanton

Dokumentarfilm | Schweiz 2013 | 87 Minuten

Regie: Viktor Giacobbo

Deutschland als 27. Kanton der Schweiz? Eine reizvolle Idee mit enormem satirischen Potenzial, das in Viktor Giacobbos Mockumentary „Der große Kanton“ aber weitgehend verpufft. Zwar lassen sich erstaunlich viele prominente Politiker und Kulturschaffende aus Deutschland und der Schweiz auf das Gedankenspiel ein. Dadurch dass sie es jedoch als filmische Fiktion offenbaren, nivellieren sie das im Grunde subversiv surreale Szenario zu einem gelegentlich amüsanten, insgesamt aber eher harmlosen Scherz. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DER GROSSE KANTON
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
2013
Regie
Viktor Giacobbo
Buch
Viktor Giacobbo · Domenico Blass
Kamera
Peter Hammann · Stefan Dux · Manfred Kotzurek · Martin Schäppi · Christian Witschi
Musik
Endo Anaconda
Schnitt
Benjamin Fueter · Sophie Blöchlinger · Fabian Stürzenegger
Länge
87 Minuten
Kinostart
17.07.2014
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion
Irgendetwas stimmt da nicht. Die bibliophile Elke Heidenreich sinniert darüber, wie schön es für deutsche Jungs wäre, ein eigenes Gewehr im Schrank stehen zu haben, wie sich das für echte Schweizer nun mal gehöre. Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender der „Linken“ im Deutschen Bundestag, hofft, dass ihm seine eidgenössischen Vorfahren ungeahnte Karrierechancen eröffnen, besteht aber darauf, dass Deutschland in der erweiterten Schweiz mindestens zwei Kantone stellen solle. Wie bitte? Die Schweiz verleibt sich Deutschland ein? Mitsamt der „Kavallerie“ von Steuerfahndern, Liegestuhlbesetzern und Fluglärmverächtern? Das kann ja wohl nur ein Witz sein. Und natürlich ist es das auch. Schließlich stammt die Idee vom Schweizer Chefsatir

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren