Das Frankenstein Projekt

- | Ungarn/Deutschland/Frankreich 2010 | 105 Minuten

Regie: Kornél Mundruczó

Ein unnahbarer junger Mann erscheint im weitläufigen Haus der Eltern, die ihn einst in ein Heim gaben. Als er beschuldigt wird, ein kleines Mädchen ermordet zu haben, versteckt es sich in dem Gemäuer, verliebt sich aber bald in eine junge Frau, woraufhin die Jagd auf ihn eröffnet wird. Frei nach dem Theaterstück des Regisseurs konzipierte Parabel über das hysterische postkommunistische Ungarn. Der formal ambitionierte Film nutzt den Romanklassiker von Mary Shelley als Steinbruch, um das Klima zu charakterisieren, in dem Fremdenhass sowie die bedingungslose Suche nach Anerkennung zur Katastrophe führen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SZELÍD TEREMTÉS - A FRANKENSTEIN-TERV
Produktionsland
Ungarn/Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr
2010
Regie
Kornél Mundruczó
Buch
Kornél Mundruczó
Kamera
Mátyás Erdély
Musik
Philipp Edward Kümpel · Andreas Moisa
Schnitt
Dávid Jancsó
Darsteller
Rudolf Frecska (Rudi) · Kitty Csikos (Magda) · Kornél Mundruczó (Regisseur Viktór) · Lili Monori (Mutter / Viktória) · Miklós Székely B (Vater / Argeylan)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren