As I Lay Dying

Drama | USA 2013 | 106 Minuten

Regie: James Franco

Nach dem Tod des weiblichen Oberhaupts einer armen Farmersfamilie aus Mississippi machen sich ihr Mann und ihre fünf Kinder auf, um sie in ihrer 40 Meilen entfernten Heimatstadt zu begraben. Die Reise wird durch unkluge Entscheidungen, Unglücksfälle und innerfamiliäre Zwiste zur Zerreißprobe für das Familiengefüge. Ambitionierte Verfilmung des Romanklassikers von William Faulkner, die für die Multiperspektivität der Vorlage eine kongeniale Entsprechung durch Split-Screen-Aufnahmen findet. Als Filmexperiment mitunter etwas manieristisch, aber brillant gespielt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AS I LAY DYING
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
James Franco
Buch
James Franco · Matt Rager
Kamera
Christina Voros
Musik
Tim O'Keefe
Schnitt
Ian Olds
Darsteller
James Franco (Darl Bundren) · Tim Blake Nelson (Anse) · Jim Parrack (Cash) · Ahna O'Reilly (Dewey Dell) · Logan Marshall-Green (Jewel)
Länge
106 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Splendid (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Splendid (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Als der Tod zum Farmhaus kommt, weiß die Familie, was zu tun ist. Bevor die Farmersfrau Addie Bundren aus Mississippi, Mutter von vier Söhnen und einer Tochter, das Zeitliche segnet, beobachtet sie mit strengen Blicken, wie vor ihrem Fenster der Sarg zurechtgezimmert wird. Auch für einen besonderen Leichenzug hat die Matriarchin, die mit harter Hand und scharfer Zunge über die Ihren geherrscht hat, noch vor ihrem Tod gesorgt: Beerdigt werden will sie in ihrer He

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren