Abenteuer | Australien 2013 | 113 Minuten

Regie: John Curran

Eine junge Frau begibt sich in den 1970er-Jahren mit ihrem Hund und vier Kamelen auf eine gefährliche Tour quer durch Australien. Um die Reise zu finanzieren, schließt sie einen Deal mit dem Magazin „National Geographics“ ab, was dazu führt, dass sie und ihre Reise in der Öffentlichkeit bekannt werden. Ein auf autobiografischen Aufzeichnungen beruhender Film, der zwischen konventioneller Abenteuergeschichte und „innerer Reise“ der Hauptfigur schwankt. Die Protagonistin ist dabei ebenso ambivalent wie spannend gezeichnet, wodurch ihre paradoxen Erlebnisse zwischen Natur­einsamkeit und Medienhype zur exemplarischen Angelegenheit werden. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TRACKS
Produktionsland
Australien
Produktionsjahr
2013
Regie
John Curran
Buch
Marion Nelson
Kamera
Mandy Walker
Musik
Garth Stevenson
Schnitt
Alexandre de Franceschi
Darsteller
Mia Wasikowska (Robyn Davidson) · Adam Driver (Rick Smolan) · Rainer Bock (Kurt Posel) · Roly Mintuma (Mr. Eddy) · John Flaus (Sallay)
Länge
113 Minuten
Kinostart
10.04.2014
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Abenteuer | Biopic | Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein längeres Interview mit Robyn Davidson (11 Min.).

Verleih DVD
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Survival-Tripp einer Aussteigerin durch die australische Wüste. Regie: Nick Curran.

Diskussion

Es ist eine Ironie des Schicksals: Eine junge Frau bricht in den 1970er-Jahren zu einer Wanderung durch die australische Wüste auf, um alle menschliche Gesellschaft hinter sich zu lassen und mit sich, ihrem Hund, vier Kamelen und der kargen Landschaft allein zu sein. Doch ausgerechnet die Flucht vor der Zivilisation befördert die Protagonistin in den Fokus des öffentlichen Interesses. Denn um den einsamen, 2700 Kilometer weiten Fußweg von Alice Springs zum indischen Ozean finanzieren zu können, lässt sie sich auf einen Deal mit der Zeitschrift National Geographic ein. Das Magazin sponsert ihre Reise, wofür sie im Gegenzug die Besuche eines Foto

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren