Lang lebe Charlie Countryman

- | USA/Rumänien 2013 | 99 Minuten

Regie: Fredrik Bond

Ein unbedarfter junger Amerikaner, der seit dem Tod seiner Mutter psychisch aus dem Tritt geraten ist, lässt sich vom Schicksal nach Bukarest treiben und verliebt sich dort in eine schöne Musikerin, die allerdings bereits verheiratet ist – mit einer Größe der lokalen Unterwelt. Bald schon steckt er bis über beide Ohren in einem lebensbedrohlichen Schlamassel. Eine Genre-Fingerübung, die sich auf Klischees verlässt statt Originalität zu entfalten. Angesichts der hochkarätigen Besetzung und des selbst ironischen Gestus hat der Film aber doch noch einigen Unterhaltungswert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE NECESSARY DEATH OF CHARLIE COUNTRYMAN
Produktionsland
USA/Rumänien
Produktionsjahr
2013
Regie
Fredrik Bond
Buch
Matt Drake
Kamera
Roman Vasyanov
Musik
Christophe Beck
Schnitt
Hughes Winborne
Darsteller
Shia LaBeouf (Charlie Countryman) · Evan Rachel Wood (Gabi Ibanescu) · Mads Mikkelsen (Nigel) · Til Schweiger (Darko) · Rupert Grint (Karl)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Koch (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Koch (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Mit seiner Platzierung im „Berlinale“-Wettbewerb 2013 war das Regiedebüt von Fredrik Bond etwas überbewertet. Als wilde kleine Genre-Fingerübung hat der Thriller, in dem sich neben den Jungstars

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren