Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Drama | USA 2014 | Kino: 126 DVD: 121 (= BD: 126), auch 128 (= BD: 133) Minuten

Regie: Josh Boone

Ein 16-jähriges Mädchen leidet an Krebs und hat nicht mehr lange zu leben. Trotzdem verliebt es sich in einer Selbsthilfegruppe in einen älteren, ebenfalls schwerkranken Jungen. Doch was bedeutet die Liebe angesichts des nahen Todes? Geglückte Verfilmung eines Jugendbuchs, die offen und glaubwürdig nach dem Sinn von Liebe angesichts von Verlust und Schmerz fragt und dabei ganz ohne Sentimentalität und Klischees auskommt. Vor allem profitiert der Film von der perfekten Chemie zwischen den beiden vorzüglichen Hauptdarstellern. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE FAULT IN OUR STARS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Josh Boone
Buch
Scott Neustadter · Michael H. Weber
Kamera
Ben Richardson
Musik
Mike Mogis · Nate Walcott
Schnitt
Robb Sullivan
Darsteller
Shailene Woodley (Hazel Grace Lancaster) · Ansel Elgort (Augustus Waters) · Laura Dern (Frannie) · Sam Trammell (Michael) · Nat Wolff (Isaac)
Länge
Kino: 126 DVD: 121 (= BD: 126), auch 128 (= BD: 133) Minuten
Kinostart
12.06.2014
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Auf DVD & BD befinden sich die Kinofassung und der um sieben Minuten verlängerte "Extended Cut". Die Extras umfassen u.a. einen interessanten Audiokommentar des Regisseurs und des Autors des Vorlage.

Verleih DVD
Fox (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Boy meets girl. Eine Liebesgeschichte wie so viele andere, so könnte man meinen. Doch schon der Filmtitel enthält eine Warnung, die wie eine düstere Wolke über dem Geschehen hängt. Und dann sieht man, wie Hazel Grace Lancaster, ein 16-jähriges, hübsches Mädchen mit frechem Kurzhaarschnitt, morgens im Hause ihrer Eltern aufwacht. Mit nüchternem Off-Kommentar, der keine Illusionen aufkommen lässt, nimmt sie den Zuschauer an die Hand: Seit drei Jahren leidet sie an Krebs, der nun auch die Lunge befallen hat. Darum muss sie stets eine Flasche Sauerstoff hinter sich herziehen oder wie einen Rucksack schultern. Ihr Leben hat sie einem noch nicht vollständig erprobten Medikament zu verdanken, dass n

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren