Thriller | USA/Spanien/Frankreich 2013 | 98 Minuten

Regie: Jorge Dorado

Ein Parapsychologe kann ins Gedächtnis anderer Leute blicken und ihnen damit bei Traumabewältigungen helfen. Nach einem psychischen Zusammenbruch hat er lange keine Arbeit mehr angenommen. Als er sich wieder seiner Aufgabe gewachsen fühlt, wartet gleich eine schwere Aufgabe ihn: Ein Mädchen aus reichem Hause ist in einen Hungerstreik getreten. Bei der Erforschung der psychischen Ursachen stößt der Mann auf dunkle Geheimnisse. Eine gute Hauptdarstellerin und eine gediegen-schaurige Inszenierung sorgen für halbwegs solide Unterhaltung; allerdings hapert es in der Handlung, deren Wendungen vorhersehbar und trotzdem unnötig verworren sind. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MINDSCAPE | ANNA
Produktionsland
USA/Spanien/Frankreich
Produktionsjahr
2013
Regie
Jorge Dorado
Buch
Guy Holmes
Kamera
Óscar Faura
Musik
Lucas Vidal
Schnitt
Jaime Valdueza
Darsteller
Taissa Farmiga (Anna) · Indira Varma (Judith) · Mark Strong (John) · Noah Taylor (Peter Lundgren) · Brian Cox (Sebastian)
Länge
98 Minuten
Kinostart
03.07.2014
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Thriller

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (13 Min.).

Verleih DVD
StudioCanal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
StudioCanal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Nichts ist wie es scheint, in diesem Psychothriller, der mit einer scheinbar genretypischen Suspense-Szene beginnt, deren Realitätsgehalt sich jedoch schnell als kompliziert herausstellt. Nachdem wir Zeugen geworden sind, wie eine Frau von einem nächtlichen Eindringling überwältigt wurde, entpuppt sich die Überfallszene als traumatische Erinnerung, an der das Opfer einen parapsychologisch begabten Privatermittler nachträglich teilhaben lässt. Wie genau das vonstatten geht, wie also der Protagonist John unvermittelten Zugriff auf die im Gedächtnis anderer Leute abgespeicherten Bilder und Empfindungen erhält – das belässt „Mindscape“ wohlweislich im Ungefähren. Es dauert eine Weile, bis klar wi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren