Tragikomödie | Deutschland 2014 | 96 Minuten

Regie: Ute Wieland

Desillusioniert durch den Tod der Mutter und den Alkoholismus des Vaters, schmeißt ein junger Mann vorzeitig die Schule und beginnt eine Lehre in einem Beerdigungsinstitut. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fügt er sich zunehmend in seinen neuen Beruf ein – bis er sich fragen muss, ob dies wirklich die richtige Entscheidung für seine Zukunft ist. Unausgewogene, zwischen Slapstick und Anspruch pendelnde Tragikomödie, die mit konstruierten, bisweilen auch geschmacklosen Handlungswendungen und überzeichneten Figuren aufwartet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Ute Wieland
Buch
Nina Pourlak · Ute Wieland · Peer Klehmet
Kamera
Peter Przybylski
Musik
Oli Biehler
Schnitt
Tobi Haas · Heike Parplies
Darsteller
François Goeske (Tom Rasmus) · Wotan Wilke Möhring (Carsten Rasmus) · Anna Fischer (Sarah Gerster) · Erika Marozsán (Sofia Rasmus) · Jannis Niewöhner (Mike Bender)
Länge
96 Minuten
Kinostart
21.08.2014
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Tragikomödie

Heimkino

Verleih DVD
NFP
DVD kaufen

Diskussion
Der 19-jährige Tom hadert mit sich und der Welt. Die Mutter unerwartet gestorben, der Vater ein Alkoholiker. Lustlos und desinteressiert schmeißt er die Schule. Doch was nun? Da kommt eine freundliche Dame von der Berufsberatung auf die Idee, Tom, seiner schwarzen Klamotten wegen, an das Beerdigungsinstitut „Heimkehr“ zu vermitteln. Der Geschäftsinhaber und seine ukrainische Bestattungsfachkraft Olga nehmen den Jungen unter ihre Fittiche und weihen ihn in die Geheimnisse ihres Berufes ein: Särge verkaufen, Urnen anbieten, Familienangehörige trösten, Trauerfeiern organisieren, Leichen waschen. Zu Anfang tut sich Tom noch schwer; Empathie ist nicht seine Sache, Reden schon gar nicht. Doch Oma W

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren