- | Deutschland 2014 | 90 Minuten

Regie: Alexandre Powelz

Eine todkranke Hebamme will sterben, ihre Putzfrau kommt über eine Affäre nicht hinweg, eine Kellnerin weiß nicht, was sie mit ihrer Schwangerschaft anstellen soll. Wie am Reißbrett lässt der seifenopernhafte Debütfilm seine drei Erzählstränge in einer schicksalhaften Nacht kumulieren, ohne dass aus dem Beziehungsreigen mehr als ein „Lindenstraße“-Amalgam entstünde. Die sommerlich-warm ausgeleuchtete Gefühlsirrfahrt lässt den Zuschauer außen vor. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Alexandre Powelz
Buch
Alexandre Powelz · Alexandra Umminger
Kamera
Eeva Fleig
Musik
Uwe Bossenz
Schnitt
Annemarie Bremer · Karin Jacobs
Darsteller
Katja Riemann (Rosa Hansen) · Charly Hübner (Marcel Schlesinger) · Helen Woigk (Motte) · Arne Gottschling (Neo) · Meral Perin (Layla)
Länge
90 Minuten
Kinostart
04.09.2014
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Diskussion
An parallelen Erzählstrategien haben sich Debütanten offenbar immer noch nicht sattgesehen. Mancher versucht gar nicht einmal, das Handicap einer nicht mehr taufrischen postmodernen Attitüde mit neuen Ideen zu umschiffen. Der 44-jährige Alexandre Poweltz verwebt in „Ohne Dich“ auf den auch von deutschen Regisseuren wie Andreas Dresen und Sönke Wortmann arg durchschrittenen Spuren von „Short Cuts“ (fd 30 558) & Co. drei Geschichten aus Stuttgart zu einem Beziehungsreigen, der kaum Erkenntniskapi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren