Die Biene Maja (2013)

Animationsfilm | Deutschland/Österreich 2014 | 88 Minuten

Regie: Alexs Stadermann

Das schlaue Bienen-Mädchen Maja und ihr gutmütiger Freund Willi erleben knapp 40 Jahre nach ihrer Fernsehserie ein Kinoabenteuer: Das für die Königin lebenswichtige Gelee Royale wurde gestohlen, Intriganten im Bienenstocks beschuldigen unschuldige Hornissen und Maja der Mittäterschaft. Die aufgehübschte 3D-Computeranimation krankt an ihrer naiven Figurenzeichnung, penetrant auf jung-dynamisch getrimmten Protagonisten und einer frappanten Ideenarmut. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
DIE BIENE MAJA | MAYA THE BEE MOVIE
Produktionsland
Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
2014
Regie
Alexs Stadermann
Buch
Marcus Sauermann · Fin Edquist
Musik
Ute Engelhardt
Schnitt
Adam Smith
Länge
88 Minuten
Kinostart
11.09.2014
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Animationsfilm | Kinderfilm

Heimkino

Die Editionen enthalten u.a. eine Audiodeskription für Sehbehinderte.

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 1.85:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Man sollte sich endlich von der Vorstellung befreien, dass früher alles besser war. Natürlich ist Karel Gott nicht ersetzbar, wenn er im Vorspann der 1970er-Jahren-Fernsehserie „Die Biene Maja“ mit unnachahmlichen Schmelz „In einem unbekannten Land“ nölt. Helene Fischer schmelzt in der neuen Maja-Version aber auch nicht schlecht – und ist berühmter als Karel Gott. Natürlich besitzen die liebevoll handkolorierten 2D-Zeichnungen vom Alltag auf der Klatschmohnwiese mehr Seele. Aber 3D-Animation ist nun mal das aktuelle Trickfilmformat und macht bei umherschwirrenden

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren