Die Entführung des Michel Houellebecq

Mockumentary | Frankreich 2014 | 93 Minuten

Regie: Guillaume Nicloux

An dem französischen Schriftsteller Michel Houellebecq scheiden sich die Geister. Während die einen ihn als besten Romancier der Gegenwart feiern, halten ihn andere für einen maßlos überschätzten und sich selbst überschätzenden Misanthropen. Das „Mockumentary“, in dem Houellebecq von drei Männern aufs Land entführt wird, lässt beide Richtungen gelten. Der Film ist eine höchst vergnügliche Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Image des Autors sowie seinen provokanten Ansichten zu Gesellschaft und Politik und nicht zuletzt mit seinem Werk. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
L' ENLÈVEMENT DE MICHEL HOUELLEBECQ
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2014
Regie
Guillaume Nicloux
Buch
Guillaume Nicloux
Kamera
Christophe Offenstein
Schnitt
Guy Lecorne
Darsteller
Michel Houellebecq (Michel Houellebecq) · Mathieu Nicourt (Mathieu) · Maxime Lefrançois (Max) · Françoise Lebrun (Françoise)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Mockumentary

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren