Der große Demokrator

Dokumentarfilm | Deutschland 2013 | 86 Minuten

Regie: Rami Hamze

Die Dokumentation eines sozialen Experiments: Ein Kölner Filmemacher stellt den Einwohnern eines Problemviertels 10.000 Euro an Spenden zur Verfügung, damit diese ein Projekt ihrer Wahl umsetzen können, das dem Allgemeinwohl dienen soll. Dabei muss er erkennen, dass er trotz aller Bemühungen mit seinem engagierten Plan nur einen kleinen Teil der Bevölkerung erreicht. Ein inszenatorisch bescheidener, vor allem dank der Persönlichkeit des omnipräsenten Regisseurs aber ebenso unterhaltsamer wie spannender Dokumentarfilm über die Schwierigkeit basisdemokratischen Engagements. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2013
Regie
Rami Hamze
Buch
Rami Hamze
Kamera
Janis Mazuch
Schnitt
Matthias Stoll
Länge
86 Minuten
Kinostart
02.10.2014
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Der Stadtteil Köln-Kalk hat schon bessere Tage gesehen. In den letzten Jahrzehnten hat sich das ehemalige Industrie- und Arbeiterviertel zu einem strukturschwachen Stadtteil mit hoher Arbeitslosigkeit und vielen Migranten gewandelt. Die einen sehen Kalk inzwischen nur noch als sozialen Brennpunkt, während andere das Viertel wegen seiner zentralen Lage, der niedrigen Mieten und seiner Multi-Kulti-Struktur für ein aufstrebendes Viertel halten. Kein Wunder also, dass sich der Kölner Filmemacher Rami Hamze dieses Gebiet für sein Experiment „Kalk für alle“ auswählte. 10.000 Euro, die er über private Spende

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren