Denkmäler der Ewigkeit

Dokumentarfilm | Frankreich 2014/15 | 87 & 80 & 86 & 78 Minuten

Regie: Olivier Julien

Eindrucksvolle (Fernseh-)Dokumentarfilmreihe über bedeutende Bauwerke der Menschheitsgeschichte. Analytisch genau, zudem unter Zuhilfenahme von detailfreudigen Animationen beleuchtet sie architekturgeschichtliche sowie politische Implikationen der jeweiligen Gebäude. Im Mittelpunkt jeweils einer von vier Folgen steht die im Jahr 537 geweihte Basilika Hagia Sophia in Istanbul, die zunächst als christlicher, seit dem 15. Jahrhundert als muslimischer Tempel genutzt wurde („Hagia Sophia“), die im heutigen Jordanien liegende geheimnisvolle antike Felsenstadt Petra („Petra, Schönheit im Felsmassiv“), das im ersten Jahrhundert nach Christus erbaute Kolosseum in Rom („Wo die Löwen Aufzug fahren: Das Kolosseum in Rom“), schließlich der Tempel Parthenon, der vor 2.500 Jahren zur Ehre der Stadtgöttin Pallas Athene errichtet wurde. („Der Parthenon“ ). (Der vierte Teil „Der Parthenon“ entstand bereits 2008 und wurde der Reihe hinzugefügt; siehe auch unter dem dortigen Eintrag). - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2014/15
Regie
Olivier Julien · Gary Glassman · Christine Le Goff · Pascal Cuissot
Kamera
Laurent Chalet · Kris Denton · Dan Krauss · Antonello Emidi · Stephen McCarthy
Musik
Renaud Barbier · Gérard Cohen-Tannugi · Ed Tomney
Schnitt
Frédéric Lossignol · Rob Tinworth · Ryan Shepheard · Alexandre Landreau
Länge
87 & 80 & 86 & 78 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren