Omar - Ein Justizskandal

Drama | Frankreich 2011 | 80 Minuten

Regie: Roschdy Zem

Eine fast schon dokumentarisch anmutende Fiktionalisierung der Autobiografie von Omar Raddad, der als Gärtner wegen Mordes an seiner Arbeitgeberin schuldig gesprochen und zu 18 Jahren Haft verurteilt wurde. Ein Journalist nahm sich seinerzeit der hanebüchenen Beweisführung der Staatsanwaltschaft an, deckte einen beispiellosen Justizskandal auf und erwirkte nach drei Jahren einen Freispruch. Spannend inszeniert, intensiv gespielt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
OMAR M'A TUER
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2011
Regie
Roschdy Zem
Buch
Olivier Gorce · Roschdy Zem
Kamera
Jérôme Alméras
Musik
Alexandre Azaria
Schnitt
Monica Coleman
Darsteller
Sami Bouajila (Omar Raddad) · Denis Podalydès (Pierre-Emmanuel Vaugrenard) · Maurice Bénichou (Jacques Vergès) · Salomé Stévenin (Maud) · Nozha Khouadra (Latifa Raddad)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren