Horror | Deutschland 2014 | 97 Minuten

Regie: Michael David Pate

Ein Unbekannter knüpft über Facebook Kontakt zu jungen Frauen, um sie später blutrünstig mit einem großen Messer zu ermorden. Während die Polizei im Dunkeln tappt, macht sich eine junge Kampfsportlerin daran, dem Serienkiller das Handwerk zu legen. Unabhängig produzierter und verliehener deutscher Slasherfilm, der zahlreiche disparate Themen mit aktuellen Problemen von der Opferhilfe bis zur sexuelle Gewalt verknüpft, ohne sie zu Ende zu denken. Das Drehbuch gefällt sich überdies in unerwarteten Wendungen und befremdlichen Szenen.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Michael David Pate
Buch
Michael David Pate
Kamera
Florian Geiss
Musik
Björn Both · Kelly Meinert · Andrew Reich
Darsteller
Isabella Vinet (Natascha) · Tobias Schenke (Axel) · Charles Rettinghaus (Manfred) · Gedeon Burkhard (Peter) · David Gant (der blinde Fotograf)
Länge
97 Minuten
Kinostart
09.10.2014
Fsk
ab 16; f
Genre
Horror | Thriller

Diskussion
Ein junges Mädchen sitzt am heimischen PC und unterhält sich via Facebook mit einem Unbekannten. Während sie noch fleißig tippt, hat der Fremde ihren Account gehackt und verschafft sich ungehindert Zugang zu ihrer Wohnung. Plötzlich ist das Mädchen tot, blutrünstig abgestochen mit einem großen Messer. Der Täter wird darum von der Presse reißerisch als „Fleischer“ tituliert, Fotos seiner Opfer postet er im Internet, um so mit seinen Taten zu prahlen. Die Polizei im Holsteinischen Heide tappt im Dunkeln. Das ist Kampfsportlerin Natascha mit ihren fotogenen blonden Rasta-Locken ein Dorn im Auge. Bislang hatte sie sich darauf spezialisie

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren