Dabbe 5 (Zehr-i Cin)

Horror | Türkei 2014 | 138 Minuten

Regie: Hasan Karacadağ

Eine von düsteren Albträumen geplagte Frau findet bei ihrem Ehemann kein Verständnis, der die Erscheinungen als Unfug abtut. Als die namenlosen Dschinns immer mehr von ihr Besitz ergreifen, wendet sie sich an eine strenggläubige Muslima, die dem Spuk ein Ende machen soll. Der geschickt mit Koran-Zitaten verrätselte Thriller führt das „islamische“ Horror-Franchise handwerklich solide in immer düstere Gefilde. Hinter der originellen Rachegeschichte geht es dabei auch um gesellschaftliche Spannungen krasser Ungleichheit sowie um Gender-Fragen.

Filmdaten

Originaltitel
DABBE 5: ZEHR-I CIN | D@BBE 5: ZEHR-I CIN
Produktionsland
Türkei
Produktionsjahr
2014
Regie
Hasan Karacadağ
Buch
Hasan Karacadağ
Kamera
Serdar Özdemir
Schnitt
Hasan Karacadağ
Darsteller
Nil Günal Çakıroğlu (Dilek) · Ümit Bülent Dinçer (Ömer) · Sultan Köroğlu Kiliç · Emir Özbek · Pelin Acar
Länge
138 Minuten
Kinostart
18.09.2014
Fsk
ab 18; f
Genre
Horror
Diskussion
Seitdem 2006 der erste „Dabbe“-Film erschien, hat sich Hasan Karacadağ eine Nische als Regisseur und Produzent von Horrorfilmen mit islamischem Hintergrund erarbeitet. Dabei war er so erfolgreich, dass inzwischen andere Filmemacher aufs Islam-Horror-Genre aufzuspringen versuchen. Mit „Dabbe 5 – Der Giftdämon“ kopiert sich Karacadağ nun selbst. Inhaltlich zählt das Horror-Kino bekanntermaßen ja nicht gerade zu den innovativsten Genres. Karacadağ, der seine Ausbildung zum Filmemacher in Japan erhielt und zurzeit an seinem ersten englischsprachigen Film arbeitet, macht da keine Ausnahme. In „Dabbe“ geht es um Pärchen aus der Mittel- oder Oberschicht, deren Körper wie

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren