Am Sonntag bist du tot

Drama | Irland 2014 | 105 Minuten

Regie: John Michael McDonagh

Im Beichtstuhl erfährt ein irischer Priester, dass er getötet werden soll, um für die Verfehlungen eines Amtsbruders zu büßen, der den Beichtenden als Kind sexuell missbraucht hat. Dem Pfarrer bleiben sieben Tage, um seine Angelegenheiten und die der Gemeinde zu regeln. Der Film zeichnet ein vielschichtiges Bild des Priesters, der seine Aufgaben wichtiger nimmt als die persönliche Bedrohung. Die zwischen Situationskomik und Tiefgründigkeit changierende Inszenierung bringt durch bildhafte Verdichtungen, dezente symbolische Andeutungen und ein verstörendes Ende eine christliche Auseinandersetzung um Schuld, Sühne und Vergebung ins Spiel, die das Drama zu einer Herausforderung fürs Publikum macht. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
CALVARY
Produktionsland
Irland
Produktionsjahr
2014
Regie
John Michael McDonagh
Buch
John Michael McDonagh
Kamera
Larry Smith
Musik
Patrick Cassidy
Schnitt
Chris Gill
Darsteller
Brendan Gleeson (Father James Lavelle) · Chris O'Dowd (Jack Brennan) · Kelly Reilly (Fiona Lavelle) · Aidan Gillen (Dr. Frank Harte) · Dylan Moran (Michael Fitzgerald)
Länge
105 Minuten
Kinostart
23.10.2014
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Komödie

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die BD indes enthält ein "Behind the Scenes"-Feature (21 Min.) sowie insgesamt 17 zum Teil sehr kurze Interviews (49 Min.).

Verleih DVD
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Father James sitzt sonntags im Beichtstuhl, den Blick leinwandfüllend Richtung Zuschauer gewandt. Der nicht sichtbare Mann, der die Kabine betritt, will seine Seele erleichtern, aber keineswegs beichten. Er sei als Kind fünf Jahre lang beinahe täglich von einem Priester missbraucht worden. Durch die ruhige, aber feste, deklamierende Stimme legt sich die Miene von Father James in Falten. Der Täter sei längst nicht mehr unter den Lebenden, was jedoch nicht weiter tragisch ist. Warum auch einen bösen Priester richten? Was für ein banales Statement soll das denn sein? Warum nicht stattdessen einen Gutes bestrafen, einen wie Father James? Ja, das ist eine gute Idee, Father James soll es sein! Father James soll in genau sieben Tagen am Dorfstrand sterben. Eine Woche habe der Priester Zeit, seine Dinge zu regeln und mit sich ins Reine zu kommen. Dann werde das Gute zerstört, so wie einst das Gute in jenem kleinen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren