Drama | Kanada 2013 | 82 Minuten

Regie: Bruce LaBruce

Der kanadische Filmemacher Bruce LaBruce, bekannt für seine schwulen Underground-Pornos, bleibt seinen transgressiven Themen treu: „Geron“ erzählt von einem 18-jährigen Altenpfleger, der sein Begehren für alte Männer entdeckt und eine romantische Liebesgeschichte mit einem 81-jährigen Patienten erlebt. Im Gegensatz zu seinen früheren Arbeiten bedient sich LaBruce in diesem grundsympathischen Film bei den Mitteln des konventionellen (Hetereo-)Kinos, beim klassischen Road Movie und der Romantic Comedy. Diese Aneignungen geraten jedoch so formelhaft und zahm, dass jegliches subversive Potenzial verpufft. Der beglückte Blick auf die Welt alter Menschen, ihre faltigen Körper und ihr immer noch entflammbares Begehren ist aber in jedem Fall ungewöhnlich.

Filmdaten

Originaltitel
GERONTOPHILIA
Produktionsland
Kanada
Produktionsjahr
2013
Regie
Bruce LaBruce
Buch
Bruce LaBruce · Daniel Allen Cox
Kamera
Nicolas Canniccioni
Musik
Ramachandra Borcar
Schnitt
Glenn Berman
Darsteller
Pier-Gabriel Lajoie (Lake) · Walter Borden (Mr. Peabody) · Katie Boland (Desiree) · Marie-Hélène Thibault (Marie) · Yardly Kavanagh (Schwester Baptiste)
Länge
82 Minuten
Kinostart
30.10.2014
Fsk
ab 16; f
Genre
Drama | Komödie | Road Movie

Heimkino

Verleih DVD
Pro-Fun (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl.)
DVD kaufen

Diskussion
Über seinem Bett hat der 18-jährige Lake ein nahezu wandfüllendes Poster des nicht mehr jungen Ghandi hängen. Lake, den seine feministische Freundin einen „Heiligen“ nennt, weil er grenzenlos hilfsbereit ist und die Welt mit einem offenen, milden Blick betrachtet, verbindet mit Ghandi aber wohl doch noch etwas anderes: Er fühlt sich zu alten Männern hingezogen, liebt ihre Körper, ihre Falten, die Spuren ihres Alters. Alte Menschen, vornehmlich Männer, sind auch Gegenstand seiner Porträtzeichnungen, die er während der Arbeitszeiten als Bademeister anfertigt und anfangs noch etwas verschämt unter seinem Kopfki

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren