Dumm und Dümmehr

Komödie | USA 2014 | 109 Minuten

Regie: Peter Farrelly

Weitere Fortsetzung der Klamauk-Komödien um zwei Trottel, die zu einer weiteren Reise in den US-amerikanischen Westen aufbrechen, weil einer von ihnen bei der ersten Tour eine Tochter gezeugt haben könnte. In groben Zügen wiederholt der Film Grundzüge und Details des Originals, nur dass die Kindsköpfe inzwischen fast ein großväterliches Alter erreicht haben. Ein anarchisch-derber, dabei argloser Kinospaß, der kindische Einfalt und unübertreffliche Dummheit als beneidenswerte Gaben erscheint lässt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
DUMB AND DUMBER TO
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Peter Farrelly · Bobby Farrelly
Buch
John Morris · Sean Anders · Peter Farrelly · Bennett Yellin · Mike Cerrone
Kamera
Matthew F. Leonetti
Musik
Empire of the Sun
Schnitt
Steven Rasch
Darsteller
Jim Carrey (Lloyd Christmas) · Jeff Daniels (Harry Dunne) · Kathleen Turner (Fraida Felcher) · Laurie Holden (Adele Pichlow) · Rob Riggle (Travis)
Länge
109 Minuten
Kinostart
13.11.2014
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie
Diskussion
Wir müssen uns alle, wohl oder übel, irgendwann mit dem Erwachsensein anfreunden. Wir müssen Disziplin üben, Verantwortung übernehmen und an die Zukunft denken. Weshalb es stets reizvoll wirkt, wenn uns das Kino gelegentlich einen anarchischen Lebensentwurf anbietet, der solche Nöte und Zwänge ignoriert – und sei es um den Preis der Idiotie. Seit „Dick & Doof“ zelebriert das Komödiengenre regelmäßig Männer (dabei handelt es sich in der Tag fast ausschließlich um männliche Figuren), denen die Bürde des Erwachsenendaseins erspart bleibt, da ihre geistige Entwicklung auf der Stufe eines Kindes stehen geblieben ist. Das galt auch für Harry und Lloyd, die Protagonisten von „Dumm und Dümmer“ (fd 31 275). In dem Kassenhit aus dem Jahr 1994 wurde die Handlung zwa

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren