Drama | Tansania/Deutschland/Italien 2013 | 115 Minuten

Regie: Noaz Deshe

Ein Albino-Junge flieht nach dem Mord an seinem Vater aus dem ländlichen Tansania nach Dar-es-Salaam, wo er vorübergehend Fuß fasst, bald aber wieder massiv von grausamen Organhändlern bedroht wird. Schließlich kommt es zur Katastrophe, wobei der Junge selbst auf Gewaltanwendung verzichtet, um den Teufelskreis aus Armut, Kriminalität, Selbstjustiz, Aberglaube und Not zu durchbrechen. Ein schockierendes, mitunter nur schwer zu ertragendes Drama, das ein Schlaglicht auf die grausame Realität von Albinos in Teilen Afrikas wirft. Der ständige Wechsel zwischen authentischem Erleben und surrealen Tag-Traum-Fantasien erschwert dabei oft den Zugang. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WHITE SHADOW
Produktionsland
Tansania/Deutschland/Italien
Produktionsjahr
2013
Regie
Noaz Deshe
Buch
Noaz Deshe · James Masson
Kamera
Noaz Deshe · Armin Dierolf
Musik
Noaz Deshe · James Masson
Schnitt
Xavier Box · Noaz Deshe · Robin Hill · Nico Leunen
Länge
115 Minuten
Kinostart
06.11.2014
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion
Harte Konflikte dominieren Noaz Deshes Film »White Shadow«. Der zwischen Berlin und New York pendelnde israelische Regisseur erzählt größtenteils mit Laiendarstellern die grausame, brutal und schonungslos inszenierte Geschichte eines Massakers. Es geht um eine Gruppe von Albinos in Tansania, die nicht »nur« Opfer extremer Ausgrenzung unter ihren schwarzen Landsleuten sind; in den letzten Jahren ist zunehmend auch der uralte Aberglaube an die »heilende«, »magische« Kraft ihrer Körperteile revitalisiert worden, was in vielen ländlichen Gegenden zu einer regelrechten Menschenjagd auf die Albinos eskaliert ist, befeuert von skrupellosen Zauberern und Schamanen, die vom Handel mit teuren Albino-Gliedmaßen profitieren. »Albinos sterben nicht,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren