Komödie | Deutschland 2014 | 120 Minuten

Regie: Markus Goller

Fünf ineinander verschränkte Episoden erzählen von Weihnachten als dem Fest der Liebe, wobei sich fünf Paare voneinander entfernen und sich wieder annähern. Im Mittelpunkt steht eine junge Kaufhausangestellte, die nach einem Jahrzehnt ihrer früheren Jugendliebe begegnet, der inzwischen ein Hollywood-Star geworden ist. Eine oberflächlich-versöhnliche, von hektischer Nervosität getriebene Komödie, die sich immerhin auf ihre versierten Darsteller verlassen kann und in einigen Momenten sogar sehr amüsant ist. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Markus Goller
Buch
Jane Ainscough
Kamera
Ueli Steiger
Schnitt
Olivia Retzer
Darsteller
Nora Tschirner (Kiki) · Tom Beck (Jan) · Heike Makatsch (Clara) · Wotan Wilke Möhring (Hannes) · Katharina Schüttler (Simone)
Länge
120 Minuten
Kinostart
04.12.2014
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Editionen enthalten eine Audiodeskription für Sehbehinderte.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Rechtzeitig vor Weihnachten kommt eine romantische Komödie ins Kino, die mit einer Handvoll Episoden das Hohelied der Liebe singt und bewusst auf die festlich gestimmte Rührung des Publikums spekuliert. Der Titel wie die vignettenhafte Erzählstruktur erinnert dabei an Richard Curtis’ „Tatsächlich Liebe“ (fd 36 238), in dem ebenfalls zur Vorweihnachtszeit gleich mehrere Happy Ends eingeläutet wurden. Und so wie es in „Tatsächlich Liebe“ einen Rockstar gab, der es noch einmal wissen wollte, taucht hier ein junger deutscher Schauspieler auf, aus dem ein berühmter Hollywoodstar geworden ist: Jan Müller alias Jan Silber. Anlässlich des Festes schaut er in seiner Heimatstadt vorbei – und trifft prompt auf seine Jugendliebe Kiki, die i

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren