Drama | Belgien/USA 2013 | 137 Minuten

Regie: Paul Haggis

Episodisches Drama um die Sehnsucht nach stabilen, verlässlichen Beziehungen sowie um die Angst, enttäuscht und betrogen zu werden. Im Zentrum stehen ein Schriftsteller, der sich von seiner Frau getrennt hat und mit seiner Geliebten eine explosive Beziehung führt, eine junge Mutter im Sorgerechtskonflikt um ihren Sohn und ein Kleinganove, der einer jungen Frau helfen will, ihre Tochter von einer Schlepperbande frei zu bekommen. Die Darsteller und die geschickte dramaturgische Dosierung von Informationen sorgen für Spannung; allerdings enttäuscht die etwas banale Auflösung der Erzählfäden. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THIRD PERSON
Produktionsland
Belgien/USA
Produktionsjahr
2013
Regie
Paul Haggis
Buch
Paul Haggis
Kamera
Gianfilippo Corticelli
Musik
Dario Marianelli
Schnitt
Jo Francis
Darsteller
Liam Neeson (Michael) · Maria Bello (Theresa) · Mila Kunis (Julia) · Kim Basinger (Elaine) · Adrien Brody (Scott)
Länge
137 Minuten
Kinostart
04.12.2014
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama
Diskussion
„In jeder Beziehung gibt es eine dritte Person, vielleicht nicht aus romantischer Sicht, möglicherweise auch gar nicht bewusst, aber dennoch in gewisser Weise präsent.“ So äußerte sich der Drehbuchautor und Regisseur Paul Haggis über „Dritte Person“. Und tatsächlich schleppen die Paare, um die es im Film geht, eine solche „dritte Person“ mit sich herum. Freilich assoziiert man mit dem Titel spätestens nach der Exposition, die Liam Neeson schriftstellernd hinter einem Computerbildschirm zeigt, auch die „dritte Person“ als gängige narrative Perspektive in Romanen (wenn statt eines Ich-Erzähler eine anonyme Erzählinstanz die Protagonisten als „er“, „sie“ oder „es“ agieren lässt). Man könnte also genügend sensibilisiert sein, dass das Thema „Erzählpe

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren