Für Mord kein Beweis

Krimi | DDR 1978 | 96 Minuten

Regie: Konrad Petzold

Die Nachforschungen um den rätselhaften Tod einer Frau enden in einer Sackgasse, bis die Kriminalpolizei auf Spuren stößt, die in die Vergangenheit eines Verdächtigen führen. Nun ist es möglich, einen vielfachen Mörder zu überführen, der als KZ-Arzt in Dachau wirkte und sich unter falschen Namen in der DDR versteckte. Kriminalfilm, der sich um Differenzierungen innerhalb des Klischees bemüht, seine politische Brisanz aber nur ungenügend entfaltet. Dennoch annehmbare, spannende Unterhaltung. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1978
Regie
Konrad Petzold
Buch
Konrad Petzold
Kamera
Siegfried Hönicke
Musik
Karl-Ernst Sasse
Schnitt
Thea Richter
Darsteller
Winfried Glatzeder (Hauptmann Lohm) · Horst Schulze (Zinn) · Peter Bause (Leutnant Gallig) · Wolfgang Penz (Unterleutnant Reiß) · Wolf Goette (Lorras)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Krimi | Literaturverfilmung

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren